Abkürzungs- & Begriffsverzeichnis

Abkürzung Erläuterung
WEA Windenergieanlage
kW Abkürzung für Kilowatt. Beschreibt die Leistung eines Stromverbrauchers oder Stromerzeugers in einem bestimmten Zeitraum.
MW

1000 kW sind 1 MW

GW 1000 MW sind 1 GW
TW

1000 GW sind 1 TW

kWh /MWh / GWh

Abkürzung für Kilowattstunden, Megawattstunden, Gigawattstunden.
Beschreibt die Energie die ein Stromverbraucher verbraucht oder ein Stromerzeuger in einem bestimmten Zeitraum erstellen kann.

PJ Peta Joule
  • 1 PJ ≈ 278 GWh
  • 31,536 PJ = 8760 GWh = 1 Gigawattjahr − Energieabgabe eines 1000-Megawatt-Kraftwerkes in einem Jahr (Gemeinjahr mit 365 Tagen)
Nennleistung

maximale Leistung die ein Stromerzeuger unter Vollast erstellen kann.

Volllaststunde

Volllaststunde beschreibt die Anzahl der Stunden im Zeitraum von 8.760 Stunden (365 Tage), die ein Stromerzeuger bei Nennleistung hätte laufen müssen, um die tatsächlich produzierte Menge Strom zu erzeugen. Vollaststunden sind ein Maß für den Wirkungsgrad eines Stromerzeugers. Je kleiner die Vollaststunden umso schlechter der Wirkungsgrad.
Bei Windrädern ist der Wirkungsgrad stark von den im Lauf eines Jahres vorhandenen Windgeschwindigkeiten abhängig.
1.300 bis 2.500 Stunden sind typische Werte für Windkraftanlagen an Land.

BImSchG

Bundes Immissionsschutzgesetz. Kurzbezeichnung für das Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge. Es regelt das Gebiet des Umweltrechts und ist das bedeutendste praxisrelevante Regelwerk dieses Rechtsgebietes, solange es kein einheitliches deutsches Umweltgesetzbuch gibt. Es regelt den Schutz von Menschen, Tieren, Pflanzen, Böden, Wasser, Atmosphäre und Kulturgütern.

LEP

Landes-Entwicklungsplan. Der LEP behandelt die landesweite Raumstruktur, die Siedlungsstruktur mit der Siedlungsentwicklung und den zentralen Orten, die Freiraumstruktur, den Städtebau, den Verkehr, die Sicherung und Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, die Land- und Forstwirtschaft, die Energie und Rohstoffsicherung sowie die Ver- und Entsorgung von Wasser und Abfall.

UVP

Umweltverträglichkeitsprüfung. Umweltverträglichkeitsprüfungen ermitteln, beschreiben und bewerten die Auswirkungen auf die umweltbezogenen Schutzgüter. Dies sind die Menschen, einschließlich der menschlichen Gesundheit, Tiere, Pflanzen und die biologische Vielfalt, Boden, Wasser, Luft, Klima, Landschaft, Kultur- und sonstige Sachgüter sowie die Wechselwirkung zwischen diesen.

EEG

Erneuerbares Energie Gesetz. Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (Kurztitel Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG) regelt die bevorzugte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern ins Stromnetz und garantiert deren Erzeugern feste Einspeisevergütungen.

RP Regierungspräsidium
BauGB Baugesetzbuch
Quelle: Wikipedia

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Oder schreiben Sie uns eine

Email: info@ig-rossdorf.eu

WetterOnline
Das Wetter für
Roßdorf
mehr auf wetteronline.de